Die Vielfalt der Mainzer Unterwelten ist einzigartig

Über Jahrhunderte wurden von sehr großen Räumen bis zu kilometerlangen Gangsystemen eine Vielzahl unterirdischer Festungsbau-Anlagen geschaffen, die ab der Mitte des 19. Jahrhunderts durch die weitgespannten Anlagen der vielen Brauereien und im zweiten Weltkrieg durch die hastig erstellten Luftschutz-Einrichtungen ergänzt wurden.

Das von uns betreute Fort Josef besitzt nicht nur zwei große unterirdische Gewölberäume, sondern auch mehr als 2 Kilometer unterirdische Gänge, deren Konzeption unsere Spezialisten detailliert erläutern – und die sie selbst begehen können.

Wir zeigen umfangreiches Kartenmaterial und 3D-Darstellungen, sowie einen Dokumentarfilm von 1934.

Große Kasematte im Kernwerk des Fort Josef. © Mainzer Unterwelten e.V.